Nach oben

Das Besondere an TRAPA Naturholzböden

Qualität braucht Zeit

Bevor wir unser Holz verarbeiten, wird es mehr als ein Jahr lang an der Luft, dann mild kammergetrocknet. Anschließend bringt eine Wärme- und Druckbehandlung den Zucker im Holz (Xylose) zum Karamellisieren. Dieses aufwendige Verfahren sorgt für höchste, jahrzehntelang währende Holzqualität – und macht TRAPA Böden stabil, spannungsfrei und uneingeschränkt objekttauglich.

 

Natürliche Oberflächen

Wir behandeln das Holz nicht, wie sonst üblich, bloß oberflächlich, sondern im Inneren des Zell- und Porensystems. Durch eine schonende Oberflächenveredelung mit Lauge und Naturöl bewahren wir die guten, natürlichen Eigenschaften des Holzes. So bleibt es warm und angenehm, diffusionsoffen und rutschfest. Unsere Böden sind vor Abnutzung und Verschmutzung geschützt und bei Allergien empfehlenswert. 

 

Nachhaltig, regional, langlebig 

Alle TRAPA Hölzer stammen aus nachhaltig bewirtschafteten, PEFC-zertifizierten Wäldern in Mitteleuropa. Wir fertigen alle Produkte zur Gänze in den österreichischen TRAPA Werkstätten und garantieren ökologisch nachhaltige Naturböden mit langer Lebensdauer.